Naturblog

Vogeltränke: Das musst du beachten

Kühlt und erfrischt: Ein Bad für Vögel. (Foto: Annegret Schnider).

Hohe Temperaturen machen nicht nur uns Menschen, sondern auch manchen Tieren zu schaffen. Hilf unseren wilden Freunden die heissen Tage zu überstehen. Hast du einen Garten oder einen Balkon? Dann kannst du bei hohen Temperaturen den Vögeln mit einer Vogeltränke eine Freude bereiten.

Auch Vögel trinken mehr, wenn es heiss ist. 

Natürliche Wasserquellen wie Pfützen und kleine Rinnsale sind bei langanhaltender Hitze aber ausgetrocknet. Gerade im Siedlungsraum finden die Vögel oft nur schwer Wasserquellen. Vögel die Körner fressen, können Flüssigkeit ausserdem nicht so gut über feste Nahrung aufnehmen.

Abkühlung im Vogelbad

GimpelJungesVogelbadASchnider quer
Junger Gimpel sucht Erfrischung. (Foto: Annegret Schnider).

Vögel haben keine Schweissdrüsen, wie sie Säugetiere haben. Ähnlich wie ein Hund kann sich ein Vogel mit hecheln abkühlen, wenn ihm sehr heiss ist. Deshalb siehst du im Sommer immer wieder Vögel, die mit offenem Schnabel dasitzen und schnell atmen. So versuchen sie, ihren Körper zu kühlen. Vögel baden auch gerne, um sich zu erfrischen.

Deshalb freuen sich Vögel über eine Vogeltränke

RFcomRotkehlchen

Rotkehlchen geniesst das Bad. (Foto: rf.com).

Damit du den Vögeln aber wirklich hilfst, musst du ein paar Regeln beachten.

Vogeltränke aufstellen – so machst du es richtig:

  • Fülle eine breite Schale mit Wasser. Das kann auch ein Blumentopf-Untersetzer oder ein alter Suppenteller sein.
  • Die Schale sollte mindestens zweieinhalb und maximal zehn Zentimeter tief sein. So lockst du verschiedene Vogelarten an.
  • Der Boden der Tränke sollte rauh sein, damit die Vögel nicht rutschen.
  • Lege ein paar Steine in die Schale. So Hilfst du Bienen, Hummeln und andere Tieren dabei, besser an das Wasser zu kommen und wieder herauszukrabbeln, falls sie hineingefallen sind.
  • Wechsle das Wasser mindestens einmal pro Tag, falls viele Vögel zum Baden kommen, zweimal. Spüle es gut aus und schrubbe es zwischendurch mit einer Bürste. Ansonsten können sich Keime ansiedeln. Denn die Vögel trinken ja nicht nur, sie baden auch gerne ausgiebig.
  • Hygiene ist das A und O am Vogelbad!
  • Du kannst auch zwei Vogelbäder aufstellen, immer nur eines füllen und das andere jeweils 24 Stunden an der Sonne trocken stehen lassen. So werden die Keime abgetötet.
  • Stelle die Tränke nicht direkt neben Büsche, damit sich Katzen nicht unbemerkt anschleichen können. Es sollten aber Büsche oder Bäume in der Nähe sein, damit sich die Vögel verstecken können.
distelfinkrfcomjung2
Junger Distelfink rechts und Haussperling links. (Foto: rf.com).

Bei der derzeit herrschenden Hitze, aber übrigens auch im Winter, sind Vogelbäder unter Vögeln ein beliebter Ort zum Trinken und Baden. Den ganzen Tag hindurch versammeln sich an der Tränke Wildvögel. Sie ist eine gute Möglichkeit, um im Garten oder auf dem Balkon in Ruhe Vögel zu beobachten.

Eine Vogeltränke erfreut nicht nur die Vögel, sondern auch dich!

Das Vogelbad nützt auch dir

Die Vögel naschen weniger an Beeren oder Kirschen, wenn sie ihren Durst woanders stillen können.

Manchmal werden Vogeltränken auch von Igeln gern besucht. Vergiss nicht Steine hinein zu legen, damit kleine Tiere auch wieder rausklettern können.

ErdkroteVogelbadSchnider2 1
Erdkrötchen im Vogelbad – Steine helfen beim Aussteigen. (Foto Annegret Schnider).

Hilf auch du den Tieren durch die heissen Tage und stelle die flachen Wassergefässe an schattigen, für die Vögel übersichtlichen Stellen im Garten auf. Und vergiss nicht, sie sauber zu halten.

MoenchsgrasmueckeSchnider2017
Auch an einem aufgeschnittenen Apfel lässt sich der Durst etwas stillen. (Foto: Annegret Schnider).

NVVM Newsletter

Mit unserem Newsletter informieren wir dich (höchstens fünzzehnmal im Jahr) über Veranstaltungen des NVVM und Naturthemen. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Projekte

Unterstützt uns

Kontakt