Naturblog

2019: Das Vogeljahr in Münchenstein

Gleich im Januar besuchte eine exotische Rothalsgans – ein Besucher aus dem Zoo Basel – den Park im Grünen. Diese schöne farbige Meergans ist im westlichen Sibirien zu Hause.

Rolthalsgans19PeterErtl2 tiny
Diese Rothalsgans aus dem Zoo Basel machte Ferien in Münchenstein. (Foto: Peter Ertl)

Im Februar flog ein Singschwan entlang der Birs. Im April hielt sich ebenfalls im Park im Grünen, zwischen "normalen" Rauchschwalben, auch eine seltene Rötelschwalbe auf. Diese Schwalbe hat, in Gegensatz zur Rauchschwalbe, einen rotbraunen Bürzel und ein rotbraunes Nackenband.

Im Gebiet Gruth wurde zweimal eine Waldschnepfe beobachtet. Hoffen wir, dass sich dieser scheue Vogel in Münchenstein etabliert.

Die fünfte neue Art war eine Wachtel, die durch ihre typischen Flugrufe identifiziert wurde. Diese Beobachtungen erhöhten die Zahl von in Münchenstein je beobachteten Vogelarten auf 173.

Vögel beobachten wird populärer

Insgesamt 84 Beobachter/innen haben ihre Meldungen in der ornithologischen Plattform www.ornitho.ch registriert. Gegenüber 2018 (65 Melder/innen) ist das ein markanter Anstieg, der die wachsende Popularität der Vogelbeobachtung als Hobby eindrücklich dokumentiert.

Das Jahr 2019 hat uns noch weitere erfreuliche ornithologische Nachrichten gebracht. Besonders im Park im Grünen konnte man viele interessante Beobachtungen machen.

Viele Beobachtungen im Park im Grünen

Ein junger Nachtreiher war hier beinahe zwei Wochen zu Gast, was viele Naturfreunde und Fotografen anlockte.

nachtrieherG80AndiMeier19tiny 1
Ein Nachtreiher machte 2019 Rast im Park im Grünen. (Foto: Andi Meier)

Verschiedene Vogelarten haben im Park im Grünen erfolgreich gebrütet. Beispielsweise die Nilgans, der Zwergtaucher, die Reiherente, der Gänsesäger und der Teichrohrsänger. Eltern und Jungvögel waren gut zu beobachten. 

ReiherenteAndiMeier 3tiny
Diese Reiherente und ihren Nachwuchs konnte man 2019 im Park im Grünen beobachten. (Foto: Andi Meier)
zwergtaucherAndiMeier19 1tiny
Der Zwergtaucher auf dem Nest. (Foto: Andi Meier)

Im Oktober und November waren die über Münchenstein ziehenden Kraniche zu sehen und in der Nacht ihre typischen nächtlichen Zugrufe zu hören.

2019Kranich Annegret Schnider2tiny
Die Kraniche zogen über Münchenstein. (Foto: Annegret Schnider)

Insgesamt war das Jahr 2019 ornithologisch sehr spannend und wir freuen uns schon auf die Beobachtungen im 2020!

Die detaillierte Vogelstatistik ist unter peter-ertl.com/birds/statistik zu finden.

Mehr über Vögel und andere Tiere erfährst du im Jahresbericht.

Willst du mehr über die Natur in Münchenstein und der Region erfahren? Dann verpasse unsere Veranstaltungen nicht und abonniere unseren Newsletter direkt unter diesem Beitrag.

Endlich mehr wissen, über die Natur vor der Haustür?

Als Newsletter AbonnentIn verpasst du keine Veranstaltung mehr und informierst dich über die Tier- und Pflanzenwelt. (Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden).

Projekte

Unterstützt uns

Kontakt