Naturblog

Amphibien-Wanderung: Jetzt wandern Kröten und Molche

Geschafft! Eine Erdkröte am Ufer des Schiffliteiches.

Warum in die Serengeti reisen, um wanderde Tiere zu beobachten? Wenn du ein beidruckendes Naturschauspiel erleben willst, kannst du das  direkt vor deiner Haustür erleben. Denn jetzt wandern die Amphibien wieder. Hier erfährst du, warum sie das tun und wie du helfen kannst.

Ab ungefähr Ende Februar wandern in den Nächten und frühen Morgenstunden jeweils Erdkröten, Molche und Grasfrösche zu den Teichen, um Laich abzulegen. Den Winter haben diese Amphibien an einem geschützten Plätzchen an Land verbracht. 

Ein Naturschauspiel spielt sich jedes Jahr direkt vor deiner Haustür ab.

Auch jetzt machen sich in den Nächten und frühen Morgenstunden Kröten, Frösche und Molche vermehrt auf den Weg zu den Laichgewässern. Sie treffen sich dort mit ihren Artgenossen, um für Nachwuchs zu sorgen.

Amphibien suchen jedes Jahr ihren Geburtsteich auf.

Der Weg von den Winterquartieren zu den Laichgewässern führt im Siedlungsbereich leider häufig über Strassen. Nicht selten wandern sehr viele Tiere gleichzeitig und werden an neuralgischen Punkten überfahren.

Für Autofahrer gilt jetzt: Augen auf! 

Auf gefährdeten Strassen ist Schritttempo empfehlenswert, oder man umfährt bekannte Strassenabschnitte. Wir bitten Autofahrerinnen und Autofahrer um Rücksicht. In Münchenstein sollte man beispielsweise beim Schiffliteich (Feuchtbiotop gegenüber Spengler/Schaulager) Rücksicht nehmen. Dort wandern die Lurche vor allem via Lärchenstrasse und Fichtenwaldstrasse.

Amphibien wandern zum Teich, um ihren Laich abzulegen.

Amphibienwanderung17 Schnider

Glück gehabt! Diese Kröten und Molche wurden von Helferinnen und Helfern eingesammelt.

Glück gehabt! Diese Kröten und Molche wurden von Helferinnen und Helfern eingesammelt.

Wenn es dämmert, spazierst du einfach auf den umliegenden Strassen entlang, leuchtest mit der Taschenlampe den Weg ab und sammelst die Kröten und Molche in einem Plastikeimer ein. Dann bringst du sie zum Teich und legst sie dort ab. 

Hier ist ein Infoblatt zum Download. Du kannst es auch ausdrucken und an deine Nachbarn verteilen, wenn du Amphibienwanderungen feststellst. 

Bitte melde uns, wenn du neue Zugstellen entdeckst.

Meistens geht es Ende Februar bis Anfang März los. Dann spüren die Amphibien den Frühling und sind dementsprechend auf der Suche nach Laichplätzen. Vor allem in warmen (nicht unter vier Grad) und feuchten Nächten sind dann hunderte von Molchen und Kröten auf der Strasse.

ampf3
Kesseltaxi für Erdkröten und Molche.

Wenn es feucht und warm ist, spüren Amphibien den Frühling.

Dank einer gemeinsamen Initiative des Natur- und Vogelschutzvereins Münchenstein, Mitarbeitenden des Gemeinde-Werkhofs und AnwohnerInnen wird seit 2016 an der Lärchenstrasse ein Lurchenzaun errichtet.

amfzaun
Amphibien wandern den Zaun entlang und fallen in die Kessel.

Dieser verhindert, dass die Frösche und Kröten bei ihrer Suche auf die Fahrbahn geraten. Die Lurche fallen in die in Auffanggefässe und werden von Werkhof-Mitarbeitenden (morgens, unter der Woche), AnwohnerInnen und Mitgliedern des NVVM (abends und am Wochenende) zum Schiffli-Weiher gebracht.

Ein Zaun hindert Amphibien am Betreten der Strasse.

Hilf mit: Ausgerüstet mit Kessel, Handschuhen und Taschenlampe kannst du die Tiere aufsammeln und zum Schiffliteich zu bringen. Damit hilfst du, die Überlebens- und Vermehrungschancen dieser geschützten Tiere zu erhöhen.

ampf4
Werden auf der Strasse schnell übersehen: Molche.

Helferinnen und Helfer sind willkommen

Wir suchen jedes Jahr Tierfreunde, die beim Sammeln der Molche und Kröten helfen und feste Tage übernehmen. Bitte melde dich bei uns. Der Natur- und Vogelschutzverein Münchenstein und die Amphibien danken dir!

Lade hier das Merkblatt herunter.

Eine Liste der wichtigsten Zugstellen im Baselland ist jeweils auf der Pro Natura-Homepage zu finden.

Willst du etwas für den Naturschutz tun? Es werden immer wieder Helferinnen und Helfer gesucht. Lass dich auf unserer Helferliste eintragen. Einfach eine E- Mail an lurche@nvvm.ch schreiben und du wirst bei Bedarf angefragt.

Im Jahresbericht 2017 erfährst du mehr über unsere Amphibienaktion und über viele andere Tiere und Pflanzen der Region.

Endlich mehr wissen, über die Natur vor der Haustür?

Als Newsletter AbonnentIn verpasst du keine Veranstaltung mehr und informierst dich über die Tier- und Pflanzenwelt. (Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden).

Projekte

Unterstützt uns

Kontakt