Lebensräume

Park im Grünen

1980 wurde Münchenstein Standortgemeinde der zweiten Schweizerischen Ausstellung für Garten- und Landschaftsbau, der "Grün 80", in der Brüglinger Ebene. Der grösste Teil des Gebietes heisst heute „Park im Grünen“ und ist ein wertvoller Lebensraum für eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren. In der Seenlandschaft finden sich neben Zierpflanzen aus aller Welt auch einheimische Wasser und Sumpfpflanzen, wie Schilf, Rohrkolben und gelbe Schwertlilie. An den Seen sind Enten, Schwäne und Gänse, Blässhühner, Graureiher, Höckerschwäne, Teichhühner, Lachmöven, Teichrohrsänger und Zwergtaucher und Eisvögel zu sehen. Auch andere Vogelarten, wie Buntspecht, Mehl- und Rauchschwalbe, Bachstelze, Bergstelze, Wasseramsel, Singdrossel, Wacholderdrossel, Mönchsgrasmücke, Sumpfrohrsänger, Zilpzalp, Sommergoldhähnchen, Wintergoldhähnchen, Rotkehlchen, Kleiber, Waldbaumläufer, Goldammer und viele andere kann man gut beobachten.

Auf dem weiteren Gelände der Brüglinger Ebene (bzw. der ehemaligen Grün 80) befinden sich heute die Merian Gärten mit Nutzgärten, Landwirtschaft, einem Englischen Garten, botanischen Sammlungen und Magerwiesen. Hühner, Schafe und Kaninchen werden auf dem Gelände um den Brüglingerhof gehalten und es existieren Umweltbildungsangebote. Wenn ab April die Rhododendren oder im Mai die Iris blühen, dann ist es in den Merian Gärten besonders schön. Auf dem Gelände befindet sich auch der ProSpecieRara-Hauptsitz.

Downloads:

Endlich mehr wissen, über die Natur vor der Haustür?

Als Newsletter AbonnentIn verpasst du keine Veranstaltung mehr und informierst dich über die Tier- und Pflanzenwelt. (Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden).

Projekte

Unterstützt uns

Kontakt