Tiere in Not

Wandernde Amphibien

Ab ungefähr Anfang März wandern in den Nächten und frühen Morgenstunden jeweils Erdkröten, Molche und Grasfrösche zu den Teichen, um Laich abzulegen. Den Winter haben diese Amphibien an einem geschützten Plätzchen an Land verbracht. In Münchenstein ist das Gebiet um den Schiffli-Teich (gegenüber Spengler/Schaulager, siehe auch unter „Lebensräume“) stark betroffen. Verkehrsteilnehmende sollten in dieser Zeit Rücksicht auf die wandernden Amphibien nehmen, den Strassenabschnitt meiden oder nicht schneller als Tempo 20 fahren.

Wer helfen möchte, kann in der Dämmerung die Tiere auf den umliegenden Strassen mit Taschenlampe und Plastikeimer ausgerüstet, einsammeln und zum Teich bringen. Unten findest du ein Infoblatt zum Download. Du kannst es ausdrucken und an deine Nachbarn verteilen, wenn du Amphibienwanderungen feststellst. Bitte melde uns, wenn du neue Zugstellen entdeckst oder wenn du beim einsammeln helfen möchtest unter lurche@nvvm.ch.

2016 konnte dank einer gemeinsamen Initiative des Natur- und Vogelschutzvereins Münchenstein, Mitarbeitenden des Werkhofs und AnwohnerInnen an der Lärchenstrasse ein Lurchenzaun errichtet werden. Dank diesem gelangen nicht mehr so viele Frösche und Kröten bei ihrer Suche auf die Fahrbahn.

Eine Liste der wichtigsten Zugstellen im Baselland ist jeweils auf der Pro Natura-Homepage zu finden.

http://www.pronatura-bl.ch/amphibienschutz

Downloads:

Endlich mehr wissen, über die Natur vor der Haustür?

Als Newsletter AbonnentIn verpasst du keine Veranstaltung mehr und informierst dich über die Tier- und Pflanzenwelt. (Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden).

Projekte

Unterstützt uns

Kontakt